0 Produkte - 0.00 EUR
Zum Warenkorb

Bei einer Haarverlängerung/Verdichtung gibt es verschiedene Methoden zur Befestigung der Extensions. Es kommt immer auf die Eigenbeschaffenheit der Haare an. Dies wird im Beratungsgespräch ausführlich besprochen, erklärt und gezeigt, damit Sie für sich die richtige Methode wählen können!


iStock 000015731538XSmall_1Wir bieten Ihnen folgende Methoden:

- Wärmezange

Bisher noch am weitesten verbreitet und wahrscheinlich auch am meisten ausgeführt ist die Bonding-Methode in Sachen Haarverlängerung. 
An den anzubringenden Haarsträhnen befinden sich oben Keratinplättchen. Diese sind absolut unschädlich fürs eigene Haar, weil Keratin bereits ein Bestandteil davon ist.
Hierzu werden die eigenen Haare Strähne für Strähne abgeteilt ( Verhältnis 1:1 ). Die Strähnen werden dann mit einem Wärmeconnector ( oder auch Wärmezange genannt ) angebracht. So kann man für jede Kundin die passende Wärme einstellen, damit das Eigenhaar nicht verbrennt! Es ist bei richtiger Anwendung nicht haarschädigend!
Die Strähnen wachsen dann ganz normal mit runter ( 1-1 1/2 cm pro Monat ) und sollten nach  4-6 Monaten entfernt werden. Alle 4-6 Wochen ist jedoch ein Reinigungsschnitt empfehlenswert, damit die abgestorbenen eigenen Haare ( 80-100 Haare pro Tag ) nicht den Ansatz verfilzen.
Bei BeBelle erhalten sie den ersten Reinigungsschnitt nach 4 Wochen ihrer Haarverlängerung GRATIS ! 


- Die neueste Ultraschallmethode der Firma GreatLenghts

Bei der Haarverlängerung mit Ultraschall werden die Verbindungsstellen fest , noch kleiner und flach . 

Funktionsweise der Ultraschall-Methode
Mit Hilfe von Keratinblättchen wird eine Verbindung zwischen dem eigenen Haar und den Extensions hergestellt, der Ultraschall sorgt dann für eine Veränderung der Moleküle, so dass eine besonders stabile Verbindung entsteht.
Hier wird komplett ohne Wärme gearbeitet, sodass eine schonende Anbringung der Haarextensions möglich ist.  


- clip - In - Echthaartresse (schonende und schnelle Einarbeitung/ auch selber zu Hause)

Mit Clip-In Extensions können Sie eine Haarverlängerung schnell (auch) zu Hause  selber machen.
Mit Clip-In Extensions lassen sich jederzeit lange Haare zaubern, hier handelt es sich um Tressen, die mit Clips an den eigenen Haaren befestigt werden. Innerhalb kürzester Zeit haben Sie also längere und dichtere Haare. Mit Clip-In Extensions können Sie sich also ganz leicht für einen besonderen Anlass eine tolle Frisur zaubern oder farbige Akzente setzen. 


- Hair Stripes 
Der Hairextension Stripe hat oben einen dünnen Polyurethanstreifen, der mit dem Klebeband aus einer ultradünnen Klebeschicht belegt wird. Seine Form wurde speziell dafür entwickelt, um eine schnelle und einfache Befestigung zu garantieren. Die Besonderheit des innovativen Hair Extension Stripe ist die Möglichkeit, die Strähnen mehrmals benutzen zu können. Man kann hier schnellstens und völlig unkompliziert tolle Farb- und Extensionseffekte erzielen. Die Stripes sind mehrmals verwendbar! Der hauchdünne PU-Streifen ist außerdem kaum zu spüren. Angenehmes Tragegefühl, transparentes Befestigungsmaterial, daher unsichtbar.

Skin Weft 
Hier werden Haare, die auf einem feinen PU-Band genäht sind, mittels Tapes (Klebestreifen) am Kopf befestigt. Es ist gerade für Personen von Vorteil, die lichtes oder dünnes Haar (Deckhaare) haben, da die Skin Wefts am Oberkopf bei professioneller Einarbeitung nicht erkennbar sind.

-Weavingmethode
Bei dieser Methode werden rund um den Hinterkopf 2-3 Cornrows geflochten. Dies sind sehr dünne Zöpfchen, welche eine feste Grundlage bilden. In diese Cornrows werden anschließend passende Haartressen eingenäht. 

- Die Weavingmethode ist sehr haarschonend, da weder geschweißt noch geklebt wird
- Haartressen können mehrmals verwendet werden.

- Microringe
Kleine Metallringe, die mit einer farbigen (von blond bis schwarz) Kunststoffschicht überzogen werden. Die Rundbondings werden am Haaransatz mit einer Haarsträhne eingeführt, dann werden die Ringe mit einer Zange kurz fest zusammengedrückt.
Die Microring-Methode ist eine Kaltmethode, mit der auf besonders schonende Weise eine Haarverlängerung vorgenommen werden kann.
Durch den normalen Haarwuchs "wachsen die Microringe mit". Damit sie nicht sichtbar werden und ihren Halt behalten, sollten sie alle acht bis zehn Wochen dem Haarwuchs angepasst, in Richtung Oberkopf versetzt und sicher befestigt werden.